Apostil Onayı
Da sich das Evrensel Übersetzungsbüro in Cagaloglu – gegenüber dem Gouverneursamt in Istanbul befindet, werden die Apostille-abwicklungen, nach der Übersetzung sehr schnell durchgeführt.
 
Was ist ein Apostille?
Es ist eine Bestätigung die in dem Vertrag vom 5. Oktober 1961 in La Haye von der Konvention beschlossen wurde. Der Inhalt ist in allen Ländern gleich. Der Zweck des Apostille ist dass unter allen unterschriebenen Ländern die Abwicklungen verkürzt werden können, ein Dokument dass im betroffenen Land bestätigt wird in jedem Land zu erkennen ist.
 
 
Diese Bestätigung bezieht sich nicht nur auf den Inhalt des Textes, sondern es bestätigt auch die Zuständigkeit des bestätigenden (gelegentlich Notar) der das Dokument bestätigt hat. Also vermittelt ein Apostille, dass in ein anderes Land verschickt wird „Dieses Dokument wurde im Ursprungsland den Erforderlichkeiten entsprechend bestätigt“ auf einem amtlichen Weg.
 
Das Apostille wird in der Türkei seit 2002 bei Gouverneursämtern kostenfrei erteilt. Länder vertrauen in erster Hinsicht immer Dokumenten, die von Instituten erteilt worden sind, die ihren eigenen Gesetzen und Arten entsprechen. Irgendein Dokument dass von behördlichen Anstalten ausgestellt wurde, hat für ein anderes Land keinen Wert oder Bedeutung. Dies wird generell so angenommen.
Doch wenn manche Bestimmungen erfüllt werden, werden Dokumente die von zuständigen Ämtern ausgestellt worden sind in einem anderen Land als ein behördliches Dokument angenommen. In der Türkischen Republik werden generell von ausländischen Ämtern ausgestellte offizielle Dokumente nur als offizielles Dokument angenommen, wenn dieses Dokument in dem Land von zuständigen Diplomatie oder Konsularbeamten bestätigt worden sind.
 
Damit eine Person, die ein Dokument von einem ausländischen Amt erhalten hat, dies in der Türkei als gültig annehmen lassen kann, muss diese Person das Dokument von einem Diplomatie oder Konsularbeamten im Ursprungsland bestätigen lassen. Doch dies ist sehr schwer und erfordert einige Prozeduren. Dieser Weg wird auch die „“Bestätigungsverpflichtung““ genannt. Doch durch das Apostille wird diese Bestätigungsverpflichtung aufgehoben und im eigentlichen wird die ganze Abwicklung vereinfacht. Also wenn ein im Ausland ausgestelltes Dokument, von einem zuständigen Amt im Ausland mit einem „Apostille“ versehen wird, ist die „Bestätigungsverpflichtung“ aufgehoben.
 
Durch diesen Vertrag wurde die Verpflichtung der Bestätigung eines Dokumentes aufgehoben, dass in einem Vertragsstaat ausgestellt wird und in dem anderen Vertragsstaat abgegeben werden soll. Diese Dokumente mussten von Diplomatie oder Konsularbeamten bestätigt werden, doch dies ist durch das Apostille nicht nötig. Die unter diesem Vertrag stehenden Länder sind unten angegeben.
 
Dokumente, die in einem Vertragsstaat ausgestellt und in dem anderen Vertragsstaat als offizielles Dokument angenommen werden sind diese;
 
Inklusive Dokumente die vom Staatsanwalt, Gerichtsschreiber oder einem juristischen Beamten ausgestellt werden und Dokumente, die von irgendeinem juristischen Amt eines Landes, einem dazu gehörigen Institut oder leitenden Ämtern ausgestellte Dokumente,
Administrative Dokumente,
Notar Bescheinigungen,
Offizielle Anträge wie vom Notar oder öffentlichen Behörden, die zur Bestätigung von Dokumenten erteilt worden sind, die zwischen Personen selbst unterschrieben worden sind und dessen Unterschriften, Datum oder Register des Dokumentes bestätigt werden muss.
Die in der Türkei zur Vergabe einer Bestätigung (Apostille) zuständigen türkischen Ämter; für administrative Dokumente das Gouverneursamt, für juristische Dokumente wurden bei Zentren für Einrichtungen von Strafgerichten, die juristische und administrative Gerichtskommission festgestellt.
 
Das Apostille wird auf das originale Dokument, dass bestätigt werden soll, oder einem zusätzlichen Blatt, dass dazu hinzugefügt wird, versehen. Es muss in der Ursprungssprache des vergebenden Amtes oder in einer zusätzlichen Sprache erteilt werden. Doch die Überschrift des Apostille “Apostille Convention de La Haye Du 5 Octobre 1961″ muss in der französischen Sprache angegeben werden. Die Bestätigung muss, wie im Muster im Vertrag, mindesten ein Quadrat mit neun Zentimeter haben und auf dem original Dokument oder auf einem zusätzlichen Blatt, dass dazu hinzugefügt wird, versehen werden.
 
Die Länder, die unter dem Vertrag der Aufhebung der Bestätigungspflicht stehen, sind diese:
 
USA, Israel, Tonga, Deutschland, Schweden, Trinidad und Tobago, Andorra, Schweiz, Türkei, Antigua, Italien, Ukraine, Argentinien, Island, Venezuela, Albanien, Japan, Neuseeland, Australien, Montenegro, Griechenland, Österreich, Kasachstan, Aserbaidschan, Kolumbien, den Bahamas, Irland, Barbados, Lesotho, Barbuda, Lettland, Weißrussland, Liberia, Belgien, Liechtenstein, Belize, Litauen, das Vereinigte Königreich (England ), Luxemburg, Bosnien-Herzegowina, Ungarn, Bostvana, Mazedonien, Brunei Darussalam, Malawi, Bulgarien, Malta, die Cook-Inseln, die Marshall-Inseln, der Tschechischen Republik, Mauritius, China, Mexiko, Hong Kong und Mako, Moldawien, Dänemark, Monaco Dominikanische, Namibia, Ecuador, Niue, El Salvador, Norwegen, Armenien, Panama, Estland, Polen, Fidschi, Portugal, Finnland, Rumänien, Frankreich, Russland, Grenada, St. Kitts und Nevis, die Grenadinen, St. Lucia, Südafrika, St. Vincent, Südkorea, Samoa, Georgia, San Marino, Kroatien, Seychellen, Indien, Serbien, den Niederlanden, der Slowakei, Honduras, Slowenien, Irland, Schweiz, Spanien, Swasiland.
Da sich das Evrensel Übersetzungsbüro in Cagaloglu – gegenüber dem Gouverneursamt in Istanbul befindet, werden die Apostille -abwicklungen, nach der Übersetzung sehr schnell durchgeführt.

« Aufdruck und Grafik Übersetzung
Kontakt »